Salzwelten Hallstatt – Schaubergwerk – 7000 Jahre und kein Bißchen langweilig

An einem schönen Sommertag im Juli haben wir beschlossen einmal einen etwas anderen Ausflug zu machen zur Abwechslung zum Baden. Der Sommer bietet gerade so viele schöne Tage und so haben wir uns dazu entschieden einen Ausflug ins Salzbergwerk in den Salzwelten Hallstatt zu machen.

Wir fuhren bis zur Anlegestelle der Hallstättersee Schifffahrt um vorher den schönen See und den wunderbaren Ausblick vom Schiff aus zu genießen.

Bei der Anlegestelle in Hallstatt sah man schon die außergewöhnlichen Gebäude der wunderschönen Stadt.

Von der Anlegestelle bis zum Ticketschalter der Salzwelten sind es nur wenige Minuten zu Fuß.

img_3301-1

Dort hat man dann entweder die Möglichkeit ein Kombiticket für die Bergbahn und das Schaubergwerk zu kaufen oder man erklimmt zu Fuß den Berg bis zum Eingang des Bergwerks.

Kaum angekommen konnte es auch schon losgehen mit der Bergbahn. Oben angekommen gab es noch einen kleinen Fußweg mit verschiedenen Stationen, wie zum Beispiel ein Schaugrab und andere Sachen.

Oben erhält man dann extra Schutzkleidung und konnte in einer kleinen Ausstellung viel Wissenswertes über die Geschichte des Bergbaues erfahren.

img_3355

Anschließend wurden wir von einer Dame abgeholt und ins Bergwerk geführt. Die Führung gibt es in Deutsch und Englisch und dauert ca. 90 Minuten.

Im Bergwerk haben wir dann die schönen Salzkristalle bewundert und wurden von verschiedene Filmvorführungen in eine andere Welt entführt. Sehr beeindruckend war auch eine Show bei der mit Lichtbildern Geschichten auf die Wand des Salzbergwerks projiziert wurden. Im Bronzezeitkino (400 Meter unter Tage) wurde uns die Geschichte der ältesten Holzstiege Europas, die dort gefunden und ausgestellt wird, erzählt. Doch damit nicht genug – es gibt auch noch einen Salzsee und das absolute Highlight für die Kinder waren 2 lange Rutschen. (64m lang)

Die Führung war wirklich sehr interessant und wir erfuhren sehr viel über das älteste Salzbergwerk der Welt.

Den Weg nach draußen mußte man nicht zu Fuß bestreiten, sondern man fuhr auf Schienen  mit der Grubenbahn aus dem Bergwerk wieder an die Oberfläche.

Oben angekommen sind wir noch zum freischwebende Skywalk mit Welterbeblick, 360 Meter über der Erde. Der Ausblick ist wirklich atemberaubend!

Nach einem wunderschönen, außergewöhnlichen und interessanten Tag fuhren wir mit der Bergbahn wieder hinunter und mit dem Schiff wieder retour zum Auto. Sowohl in der Bergbahn als auch vom Schiff aus ist der Ausblick einfach fantastisch.

Als perfekten Abschluss konnten wir noch im Hallstättersee baden gehen – was wäre ein Sommertag ohne Baden 😉

Tipp: zieht euch auch bei heißen Temperaturen nicht allzu sommerlich an oder nehmt Westen mit,- denn im Bergwerk kann es ganz schon kühl werden 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: